Chipupdate Hofmacher Kart Challenge
4. Rennen Melk Outdoor

  

 

 

 

Nach der Sommerpause ging es in die 2. Saisonhälfte und diese Startet in Melk

Diesmal erwartete die Teilnehmer eine Trockene Strecke was durchaus mal willkommen war. Der Modus war alt bekannt und startete mit 10 min. Qualifikation gefolgt von einem  20-minütigen Rennen. Nach einem Kartsturz wiederholte sich dieser Modus ein 2. Mal.

 

 

Nachdem die Karts ausgelost wurden, ging es in das erste Qualifying und der il_Presi (alias Mat) war es der sich mit dem Asphalt am schnellsten verbunden fühlte und knallte eine Bestzeit raus – gleich dahinter folgen Robs und Mich in zehntel-bereich – Hank hatte leider kein Glück und verlor etwas Öl was einen Karttausch nach sich zog. Dahinter waren die üblichen Verdächten und fuhren ebenfalls auf einem Top Level.

Im Rennen wurde schnell klar das gegen Mat kein Kraut gewachsen ist und dieser zog sogleich auf und davon. Robs musste 20 min. lang mit Mich im Genick eine Top Leistung abliefern um nicht Mich eine Überholmöglichkeit zu geben. Hank musste mich seinem kalten Kart leider etwas abreißen lassen bis er die identen Zeiten hinlegte als die Spitze.  Lukas Aigner rundete die Top 5 ab.

 

Nach dem Kartsturz und bereits unter Flutlicht startete der 2. Durchgang und es war erneut Mat der sich am Besten auf das neue Kart einstellen konnte und sogar erstmals die 58 sek. Marke knackte.

Diesmal war es Hank der nur knapp hinter Mat die 2. Position belegte und als Überraschungsmann Tom Neudorfer im Heck hatte.  

Nach der Einführungsrunde war auch diesmal kein Kraut gegen den Titelverteidiger gewachsen und er fuhr alle 20 Runden im 57er Bereich. Hank lies sich aber nicht weit abschütteln und wurde mit knapp 5 Sekunden Rückstand 2. Dahinter holte Tom der ein sehr starkes Rennen fuhr den 3. Platz.
Robs und Bichler Wolfgang rundeten die Top 5 ab.

 

Next Stop : MONZA Wien

 

  


 

 

 

Lauf 3

Chipupdate Hofmacher Kart Challenge

Blindenmarkt

26 - 06 - 2018

 

 

 

 

 

 

Heat 1 versinkt im Wettercaos

 

Wie es der Teufel wollte fing es genau am beginn des 1. Zeittrainings an zu Regnen und dieser steigerte sich bis zum Rennbeginn in ein "schütten aus Kübeln" - Daher waren die schnellen Zeiten schnell gesetzt und Hank war es der vor Mat die Pole holte. 

 

Der Start erfolg mit einer Einführungsrunde kontrolliert von Hank und dann hieß es 20 min lang überleben -- gleich in der 2 Runde konnte Mat einen kleinen Ausrutscher von Hank ausnutzen und setze sich an die Spitze -- dahinter lauerte bereits Mich auf seine Chance -- Es schüttete so dermaßen viel, das nahezu jedem mal das Kart aus ging und es wieder gestartet werden musste  - Am besten meisterte Mat die 20 min und siegte im Chaos vor Mich und Hank - Georg und Hirti 


Nach kurzer Beratung und Steckenentwässerung entschied man sich das 2 Rennen zu fahren 

 

Heat 2 nur einer ohne Fehler 

 

Nach dem Kartsturz standen wieder 10 min Qualifikation am Programm. Die Strecke präsentierte sich trotz nässe etwas schneller und Robs war es diesmal der sein Kart am schnellsten um den Kurs bewegte und holte sich die Pole 

 

Der Rennstart erfolgte erneut fliegend und durch die schnellere Strecke häuften sich auch die Fehler -- Hirti war es der als erste die Bande als Anleger nutzte und musste dadurch gleich mal ein  paar Plätze hergeben -- Robs & Mich fuhren  im ganzen Chaos souverän davon und machte keinen Fehler -- dahinter jedoch wurden unzählige Dreher verzeichnet und von Platz 3 bis Platz 12 wurde munter getauscht -- Hat harten 20 min setzte sich hinter dem Sieger Robs und 2. Platzierten Mich Hank als 3. durch und verwies Luki auf den 4. Platz - Mat rundete die Top 5 ab 

 

Resümee: geiles Chaos Rennen mit Mich als Tagessieger :)

 

Next Race =  Outdoor Melk

 

 

 

 


 

 

 

Lauf 2 

Chipupdate Hofmacher Kart Challenge

Kottingbrunn

13 - 04 - 2018

 

 

 

 

 

 

Heat 1

 

7 min Qualifikation standen am Programm und es war Hank der sich am schnellsten auf die Karts eingestellt hat und sich die Pole schnappte -- die Überraschung sicherlich war Tom Neudorfer der sich den 2. Startplatz schnappte und mit Mat, Robs und Mich ein paar motivierte Fahrer hinter sich hatte.  

 

Sofort nach dem Start machte Hank bereits auf den ersten Metern klar über wen der Sieg führen würde -- dahinter musste Tom den enormen Druck von Mat stand halten und musste nach einem Verbremser gleich mal Mat und in Folge auch Robs und Mich vorbei lassen -- Dies wurde ein Fight bis zum Schluss -- Mich konnte dann sogar auch noch Robs knacken und belegte Rang 3 im Race 1 -- Auch dahinter wurde fest gefightet und kein mm hergeschenkt!

 

 

Heat 2

Nach dem Kartsturz standen wieder 7 min Qualifikation am Programm und es war fast wie eine Kopie des Rennen in Daytona - Mat sicherte sich souverän die Pole und hatte mit Hank auch den Gesamtführenden im Genick -- dahinter war es diesmal Mich der Robs ausqualifizieren konnte - Tom reihte sich diesmal auf Platz 5 ein.

 

Mat führte das Feld in die Aufwärmrunde und wusste das nun ein Fehlerloses Rennen her musste um den stark fahrenden Hank auf Distanz zu halten -- dies tat er auch indem er die 20 min des Rennens in etwa auf 2/10 konstante Runden hinknallte. Hank sicherte sich den 2. Platz ebenfalls ohne zittern und verwies Mich auf den 3 Platz -- dahinter konnte Robs den Simmer Brüder nichts entgegensetzen und musste sich mit Platz 4 begnügen. Tom rundete die Top 5 ab. 

 

Next Race =  Outdoor Melk

 

 

 

 


 

 

 

 

Chipupdate Hofmacher Kart Challenge

D a y t o n a   W i e n 

10 - 02 - 2018

 

 

 

 

 

Der erste Renntag ist vorbei und eines kann schon jetzt gesagt werden, mit dem neuen Punktesystem der Moto GP wird es eine richtig Enge Kiste über das ganze Jahr -- doch der Reihe nach:

 

Race 1

 

Das erste Qualifying des Jahres wurde gleich mal zu tausendstel Schlacht und Robs sicherte sich mit lächerlichen 8/1000 Sekunden die Pole vor Hank – gleich dahinter lauerte der Titelverteidiger Mat und Mich – Bichler Wolf rundete die Top 5 ab

 

Robs führte das Feld in die Einführungsrunde und ab dann hieß es 20 min FULL THROTTLE – Das Führungstrio Robs/Hank/Mat setzten sich gleich mal vom Rest des Feldes ab wobei Mat nicht das Tempo der Spitze mitgehen konnte und musste m für m abreißen lassen – unterdessen hing Hank dem Führenden im Genick wie ein Anhänger – nach etwa 1/3 des Rennen war es dann soweit und Robs musste sich dem Druck beugen und verlor ein Duell mit Hank der sich damit an die Spitze setzte – Somit waren bei den 3 Topplatzierten die Positionen bezogen – ziemlich das gleiche Szenario spielte sich um Platz 4/5 ab – jedoch konnte Mich den Druck von Bichler Wolf standhalten und sicherte sich den 4. Platz – Auch dahinter ging es mächtig zu Sache und es wurde um jede Position gekämpft – wobei auch mal kurz sogar die gelbe Warnlampe her musste

 

 

Race 2

Nach dem Kartsturz standen wieder 7 min Qualifikation am Programm und nun konnte Mat eine Bestzeit setzen – erneut war es Hank auf Platz 2 und Robs auf Platz 3 die auf ihre Chance warteten – Neudorfer Tom holte sich einen starken 4. Platz dicht gefolgt von Nidi der die Top 5 abrundete

 

Nun ging es erneut in ein 20 min Rennen und Mat war es diesmal der das Feld in die Aufwärmrunde führte – Mat legte los wie die Feuerwehr und fuhr eine Bestzeit nach der anderen – Hank versuchte den Druck zu erhöhen, musste aber schnell einsehen das in diesem Rennen kein Kraut gegen den Titelverteidiger gewachsen war – Robs dahinter konnte das Tempo auch nicht mitgehen und musste auch Hank ziehen lassen – aber hinter dem Führungstrio wurde um jeden cm gefightet – Die Zeiten wurden massiv nach unten gedrückt und man führte fast geschlossen die TOP VOM MONAT Liste an 

 

 

 

 

Stand Gesamtwertung nach 1. Lauf:

 

1. Platz  --    Simmer Johannes

2. Platz  --    Simmer Martin

3. Platz  --    Tlacbaba Robert

4. Platz --     Neudorfer Thomas

5.Platz  --    Niederhammer Christoph

5.Platz  --    Neudorfer Georg

7.Platz  --    Bichler Wolfgang

8.Platz  --    Simmer Michael

9.Platz  --    Hirtl Andreas

10.Platz --   Aigner Lukas

10.Platz  --  Mühlwanger Petra

10.Platz  --  Hofschwaiger Phillip


Rennen                                                                            Punktesystem

                                                                                    1. Platz = 25 Punkte     8. Platz = 08 Punkte

1. Daytona Wien                                                          2. Platz = 20 Punkte     9. Platz = 07 Punkte

2. Kottingbrunn                                                           3. Platz = 16 Punkte     10. Platz = 06Punkte

3. Melk Outdoor                                                          4. Platz =  13 Punkte    11. Platz = 05 Punkte

4. Blindenmarkt                                                          5. Platz =  11 Punkte     12. Platz = 04Punkte

5. Monza Wien                                                            6. Platz =  10 Punkte     13. Platz = 03 Punkte

6. Daytona Wien (back)                                               7. Platz =  09 Punkte     14. Platz = 02 Punkte

 

Modus

Qualifikation --> Rennen -- Kartsturz -- Qualifikation --> Rennen